Schlaginstrumente

„Am Anfang war der Rhythmus“, das stellte der Musikwissenschaftler Curt Sachs vor rund dreißig Jahren fest. Percussion, der Vorgang des Schlagens, ist die älteste Form des instrumentalen Musizierens. Der Steinzeitmensch, der bei rituellen Zeremonien in die Hände klatschte und mit den Füßen auf den Boden stampfte, war der erste „Schlagzeuger“. Zu diesen körpereigenen Instrumenten kam sehr bald primitives Gerät und Werkzeug hinzu, das rhythmisch geschlagen wurde: die frühesten Schlaginstrumente. Da lange Zeit Melodik und Harmonik das Hauptgewicht in der Musik hatten, beschränkte sich die Anwendung der ältesten Instrumentengruppe Schlagzeug auf einfachste Anwendungen und trat dadurch in den Hintergrund. In unserem Jahrhundert stieg die Bedeutung der Schlag- und Percussionsinstrumente enorm. Entstehung und Werdegang der Schlaginstrumente, die uns heute begegnen, sind mit der Entwicklungsgeschichte von Völkern und Rassen aller Erdteile verbunden. Inzwischen hat das Schlagzeug seinen festen Platz in der Unterhaltungsmusik, im Pop, Rock und Jazz, in Sinfonie- und Kammerorchestern sowie in Marsch-, Blas- und Tanzmusik. Jedes Orchester hat Pauker und Percussionisten, jede Rockband ihren Drummer. Daneben gibt es Ensembles, die sich auf Percussionsmusik spezialisiert haben. Na, habt Ihr Interesse bekommen? Dann kommt gleich zu uns in die Musikschule!

Rainer Weber